Lauftreff TV Ottweiler

Ein herrliches Lauferlebnis OZ vom 23.9.16 PDF Drucken E-Mail
  

Drei Läufer vom TVOttweiler starten beim Jungfrau-Marathon in der Schweiz

Dabei sein ist alles!

Unter diesem Motto  fuhren drei Vereinsmitglieder am zweiten  Septemberwochenende in die Schweiz ins Berner Oberland, um beim  begehrten „Jungfrau Marathon“ zu starten. Die Schweizer nennen diese Veranstaltung „Die Königin der Läufe“, und diese Bezeichnung erwies sich als treffend:

Bei Kaiserwetter (25 Grad noch oben unterhalb des Eigergletschers!) mit strahlendem Sonnenschein in Interlaken zu starten und, vorbei am Brienzer See, den Ortschaften Wilderswill, Zweilütschinen, Lauterbrunnen und Wengen 42 Kilometer bergan bis an den Fuß der Eiger Nordwand  auf 2300 m Höhe zu laufen ist ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht (nebenbei gesagt auch eine Herausforderung  für gestandene Marathonläufer und –läuferinnen).

Laufen war auf der Strecke allerdings nicht immer angesagt: zum einen weil 4800 Teilnehmer auf einer Marathonstrecke immer für einige Staus und Behinderungen  sorgen, zum anderen, weil Streckenabschnitte teilweise eine solche Steigung aufwiesen, dass an laufen nicht mehr zu denken war und die Leute eher im „Schwyzer Schritt“ hintereinander im Gänsemarsch bergan unterwegs waren.

Die Zeit stand nicht im Vordergrund, sondern das Erlebnis an sich, trotzdem lieferten Carsten Buschlinger (4 Stunden 48)  und Achim Ritter mit einer Laufzeit von 5 Stunden 17 ein Ergebnis ab, das sich sehen lassen konnte.  Lisa Butz erreichte das Ziel nach 5 Stunden und  41 Minuten.

.Einhellige  Meinung der Gruppe vom TVO:

Ein herrlicher Lauf, ein einmaliges Erlebnis! Gerne wieder, wenn auch die Veranstalter nach Meinung der beiden männlichen Teilnehmer bei der Farbauswahl der Finishershirts in diesem Jahr einen schlechten Geschmack bewiesen hat