Lauftreff TV Ottweiler

Staffellauf Zweibrücken oder die grüne Invasion PDF Drucken E-Mail
  

Die Strecke war flach und gut zu laufen. Trotz der eher geringen Teilnehmerzahl herrschte gute Stimmung nicht nur im Start-Zielbereich, wo die

Staffelläufer von Kollegen/Kolleginnen und gut gelaunten Zuschauern enthusiastisch angefeuert wurden.

 

Mehrere aus der Gruppe ließen es sich auch nicht nehmen, mehrfach anzutreten in verschiedenen Staffeln oder die eigenen

Staffelgenossen(innen) auf ihrer Strecken noch mit zu begleiten. Trubel und Heiterkeit auf der strecke, ständig gab

es ein grünes Trikot zu sehen. (wir (WIR!!!) haben das größte Teilnehmerfeld gestellt.

Einige von unseren Mannschaften durften aufs (nicht vorhandene) Treppchen, und alldieweil es zwar verschiedene Klassen gab

aber das alles etwas locker und durcheinander gewürfelt wurde schenk ich mir die genaue Einteilung

(auch die Zeiten, guckt euch die Ergebnisse da:http://www.vtz-zw.de/images/leichtathletik/2016-08-05_staffellauf_ergebnisse.pdf an)

und trenne nur nach Weiblein und Männlein:

 

Gesamtplatz 1 und Klassenplatz 1: Mannschaft „Schnell müde“ mit Marco Sokoll, Benni Baltes und Michael Roth

Platz 2 in ihrer  Klasse für das Team „ Die grünen Raubtiere“ mit Rolf Happel, Falko Müller und Rainer Röthel,

die „Kermits“ mit Alex Phieler, Kalle Trossen-Wanninger und Achim Ritter landeten auf Platz 4 ihrer Klasse.

Platz 5 für „Vom Wald zu den Kellern“ mit Martin Recktenwald, Jörg Keller, Leon Keller

Platz 6 für „Jochens Garde“ mit Jochen Kranz, Marco Sokoll, Martin Recktenwald.

 

Bei den Frauen landete der „1/2 Sixpack“, bestehend aus Lisa Butz, Manuela Happel und und Petra Zimmer auf Platz 3,

die nicht für den TVO (vielleicht beim nächsten Mal...), sondern separat gestarteten „Das schnelle Ende“ mit Tina Sokoll und

zwei Kolleginnen landeten auf Platz 2!

 

Wie ihr seht legte der Veranstalter Wert auf phantasievolle Staffelnamen, und die älteren Damen der gut platzierten

TVO-Truppe waren einhellig der Meinung, dass der „Halbe Sixpack“ eine Sonderehrung für den schönsten Staffelnamen

verdient gehabt hätte! Die ging aber leider an eine Truppe mit Namen „Pokemon go!“, was wir alle voll daneben fanden! :-)

Im nächsten Jahr starten wir Drei dann als „Die Rollatoren“, denn wir hätte ja alleine aufgrund des Alters

(zusammen an die 160 Jahre!) einen Sonderpreis verdient gehabt. Immerhin, eine Massage (von einem Mann!)

als Preis sprang raus für die Mädels.

Die Raubtiere namens Rolf, Falko und Rainer waren dagegen relativ unglücklich mit ihren Reisegutscheinen über

je 20 Euro für ein Reisebüro in Zweibrücken. Wer fährt denn schon gerne in die Palz,:-) aber die Truppe hat dann

gewitzelt, dass wir ja noch 10 Jahre sammeln können und dann Einer davon eine Busreise durchs Saarland machen kann.

Was die anderen Teams gewonnen haben entzieht sich leider meiner Kenntnis, denn unmittelbar vor der Siegerehrung

haben uns die Recken mit reichlich Freibier versorgt, und ich hatte solchen DURST!

Eine schöne After-Run-Party dehnte sich dann bis in die Dunkelheit aus und wir haben es fast alle bis zur „Rausschmeißmusik“

ausgehalten und hatten viel Spaß!.

 

Im nächsten Jahr: starten wir in der Palz eine gigantische grün-saarländische Invasion und versetzen die Pälzer durch

schiere Masse in Angst und Schrecken!

 

Lisa