Lauftreff TV Ottweiler

KUT Keufelskopf Trail - Zeit in Ebene: 6min46sec PDF Drucken
  

 

Start war auf der von mir ausgesuchten 45km Strecke um für mich sehr ungemütliche 6:00 morgens damit die Ultratrailer die im Normalsterblichenbereich durchaus 12-14h
für die 86km Strecke unterwegs sind nicht alleine waren, gut - gerade so geschafft - 5min vorher Starnummer umgeschnallt und los.
Leider von ganz hinten weil ich während ich Bekannte gesucht und begrüßt hatte den Startschuß überhörte - entsprechend anstrengend war
es dann erstmal auf Singletrails ins Mittelfeld aufzuschließen wo ich prompt in der ersten Gruppe landete die mal munter in ein falsches Tal preschte,
also Navi an, zurück 5-10min verloren => wieder ca 50-100 Leute überholen = Puls. Lächelnd

Die erste Hälfte war eine echt schöne super abwechslungsreiche singletraillastige Strecke mit allem drin und dran - Klettern mit/mit fast keinem/ohne Seil
Bachdurchquerungen (ich wusste nicht dass es da so viele Bäche gibt...) überwiegend laufbar - wie man auf neudeutsch sagt - flowige Trails,
entsprechend gut war meine Laune und zufrieden war ich mit meiner Zwischenzeit am einzigen VP.

Die zweite Hälfte - die Strecke des 22km Laufs - ist vergleichsweise weniger flüssig zu laufen, labyrinthartige Singletrails in schwer laufbaren Steigungen
teils technische dowhnhills sprich man läuft hoch freut sich auf Entspannung beim downhill der kostet aber noch mehr Kraft Zwinkernd und wieder und wieder
Stellen mit Seilen und jedesmal wenn man dachte: so hier ist der Berg doch jetzt mal rum folgte eine scharfe Kurve und zack: wieder hoch.
Die hat mich echt geschafft - viele Höhenmeter hatte ich nicht im Training dieses Jahr und so war ich trotz entsprechender Vorsicht bei der pace doch nach
ca 32-33km und 3:45 ziemlich platt - ab da habe ich dann nach aufbrauchen meiner Verpflegung deutlich zurückgesteckt und bin gemütlich Richtung

Ziel (2:30 für die weiteren ca 15km) - sieht man auch mal viel mehr von der Strecke - und ich hatte so auch Zeit für ein Bier das
der Kontrolposten bei km 40 eiskalt (!) servierte Cool zu schlechter Aprés Ski Musik, ein bischen Spaß muss sein.

Fazit: muss man mal gesehen haben, könnte man ein paar Treppen/Up/Downhilltrainigs vorher machen Cool
(Nach meiner Laufuhr ging es nur 7 Minuten eben)