Lauftreff TV Ottweiler

PfalzTrail Carlsberg 2014 PDF Drucken E-Mail
  

 

Erstaunlicherweise ist auf dem Nachtabschnitt soweit ich mitbekommen habe nichts passiert ausser dass der Lemminge-Effekt die eine oder andere Gruppe auf falsche Pfade/Klippen herunter führte bis dann von hinten die Rufe laut genug wurden sie – und einmal auch mich - zu stoppen – so wechselte am Anfang auch die Führungsgruppe munter durch.

Bis km 21 war ich super drauf und lief mit 2 Spaniern zusammen ein relativ hohes Tempo was sich später wie zu erwarten gerächt hat. So war ich denn auf Halb- und auch noch auf Marathondistanz gut 15min unter Plan (geplante Zielzeit: 12h) – bin aber bis km 50 dann immer mehr eingesackt und musste dann entscheiden ob ich noch 35km kämpfen will – gegen die Uhr/das unbarmherzige Besenmountainbike - denn die Cutoffs waren hart da der Lauf am Abend mangels Genehmigung des Forstes nicht in die Dämmerung hinein dauern durfte (d.h. max 12:30 brutto was für mich auf 85,6km trail nicht sehr viel ist...) – und gegen die schwindende Kraft/Konzentration und vor allem letzteres hat mich dann bewogen die Abkürzung zu nehmen die den Ultratrail auf 72,5 (laut Uhr 73,3) verkürzte.

Das hat sich als richtige Entscheidung erwiesen – im Ziel konnte ich auf eine stressfreie lockere letzte Etappe in netter Begleitung zurückblicken, nix kaputt gemacht – nette Leute kennengelernt und Spaß gehabt, gefinished da wo mein Auto steht ;) (wenn ich richtig gerechnet habe sind rd. 25% der Starter nicht ins Ziel gelaufen) und ein Ziel für nächstes Jahr ist damit ja auch schon klar.

 

Es gibt einen schönen Bericht auf runnersworld.de – mit Bildern unter:

http://www.runnersworld.de/laufevents/pfalztrail-carlsberg-2014-die-bilder.331730.htm

http://www.runnersworld.de/laufevents/pfalztrail-carlsberg-2014-die-bilder.331730.htm#151

 

Buschlinger, Carsten TV Ottweiler

engelhorn sports SALOMON Ultratrail AB 72,5 km & 2.000Höhenmeter

Netto   11:43:39