Lauftreff TV Ottweiler

Ein Lauf voller Überraschungen – 8. energis-Nachtwächterlauf 2012 PDF Drucken E-Mail
  

 

 

Als wollte Petrus mitlaufen, herrschten am vergangenen Samstag optimale winterliche Laufbedingungen. Durch den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiter des Ottweiler Bauhofs konnte erreicht werden, dass die Strecke schnee- und eisfrei war. Einen Tag vor- oder nachher hätte der Lauf abgesagt werden müssen. Triathlet Steffen Justus, der aufgrund einer Autopanne, quasi ohne Aufwärmphase startete, gewann in einem packenden Finish vor Jonas Lehmann mit einer Sekunde Vorsprung in der Klasse Zeit von 31:38,3. Steffen sagte bei der Siegerehrung, dass er sich zur Zeit auf die neue Saison 2013 vorbereitet, die mit einem Weltcuprennen in Australien beginnt, er als Fernziel die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien hat und nächstes Jahr wieder nach Ottweiler kommen will. Jens war überglücklich über seine neue persönliche Bestzeit und betonte, dass er zum ersten Mal unter 32 Minuten gelaufen wäre und natürlich 2013 zum AOK-Altstadtlauf und zum energis-Nachtwächterlauf wiederkommt. Bei den Frauen gewann Katharina Rausch von LA Team Saar in 39:16 vor Anja Dittmer vom SC Neubrandenburg in 40:40. Beim 5 km-Lauf kamen mit Marius Dellwing und Jonas Hans gleich zwei Mitglieder des TV Ottweiler unter die ersten Drei und Marie Philippi vom Gymnasium Ottweiler wurde zweite Frau. Die Zeiten waren 19:30 für Marius, 19:47 für Jonas und 23:58 für Marie.

Der Bürgermeister der Stadt Ottweiler, Holger Schäfer, betonte bei seiner Ansprache vor dem Start, dass er sich freue, so viele Läuferinnen und Läufer in Ottweiler begrüßen zu können und versicherte, dass die Stadt Ottweiler in Zukunft weiter voll und ganz hinter den beiden Laufveranstaltungen stehe. „Vielleicht kann ich ja im nächsten Jahr selbst mitlaufen“, sagte er, bevor im Beisein des Nachtwächters der Startschuss um 17.30 Uhr fiel. Beide Ottweiler Nachtwächter hatten an diesem Abend noch andere Verpflichtungen, so dass die Siegerehrung zunächst ohne Nachtwächter begann. Dies ist aber in Ottweiler kein Problem, da an diesem Abend bei der Siegerehrung die Reichsgräfin Catharina von Ottweiler, der Herrschaftliche Oberamtsrat und der Türmer als Historische Persönlichkeiten anwesend waren. Und zum Schluss zu den vielen Hobbyläufern und -läuferinnen, die unter den 421 waren, die ins Ziel kamen. Zum Teil weihnachtlich kostümiert, machten sie sich auf die Strecke und genossen den Lauf im Fackelschein durch das weihnachtlich-winterliche Ottweiler. Stellvertretend hier der Originalkommentar eines Läufers aus dem Forum „Laufen im Saarland“: Nachtwächterlauf OTW.....Daumen hoch für den schönsten Lauf im Saarland. Stimmung und Atmosphäre einfach genial.....Gänsehaut nicht nur von der Kälte ;-) und dann noch die strahlenden Kinderaugen als Dankeschön für Süßigkeiten........sauscheen war's....nächstes Jahr komm ich wieder!“

 

HeinoM

www.lauftreff-tvottweiler.de