Lauftreff TV Ottweiler

B - Lizenz Lehrprobe - Geschafft!!! PDF Drucken E-Mail
  

B - Lizenz Lehrprobe am 17.05.2011 um 17.30 Uhr. Zum Thema: "Pulsgesteuertes Ausdauertraining" findet am Dienstag im Stadtion "Alter Weiher" eine Lehrprobe statt, die hier eingestellt ist.

 

 

Vor-und Zuname: Heino Müller Verein: Lauftreff TV Ottweiler

Stundenthema: „Pulsgesteuertes Ausdauertraining“

Auf der Grundlage der Fortbildungsveranstaltung mit Dirk Pinnig vom 09.04.2011 in

Edenkoben.

Gruppe: Frauen-Handball-Mannschaft der Spielgemeinschaft HSG Ottweiler-Steinbach

Ort und Datum: Stadion „Im Alten Weiher“ - 66564 Ottweiler, Dienstag, 17.05.2011, 17:30 – 18:30 Uhr

Hauptziel: Lernen, mit Hilfe des eigenen Pulses ein sinnvolles Ausdauertraining zum Einstieg in die

neue Saison durchführen zu können.

Feinziele: - Bestimmung des Maximalpulses in der Praxis und Vergleich mit dem theoretisch

bestimmten Maximalpuls nach der Formel: Puls 226 (Frauen, Männer 220) – Lebensalter.

- Ermittlung der zeitlichen Erholungsphase zurück zum Puls auf 100.

- Die Trainingszonen – aktiver Fettstoffwechsel, aerober und anaerober Bereich -

kennen lernen und selbst bestimmen können.

- Verstehen, dass gezieltes Ausdauertraining nur individuell oder mit puls-

gleichen Läuferinnen und Läufern durchgeführt werden kann.

 

Zeit/

Min.

Ziele (warum?)

Stundenteil/Übungen/Spiele (was?)

Methoden/Medien (wie?)

Organisation (womit?)

4

 

 

 

 

 

10

 

 

 

 

 

 

10

 

 

 

 

 

 

16

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktauf-

nahme und Moti-vation

 

 

_________________

Aufwärmen

 

 

 

 

 

_________________

Gemeinsames

lockeres Einlaufen als Vor-

bereitung des Cooper-Testes

___________________

 

Bestimmung des Maximalpulses

 

Begrüßung mit Bekanntgabe des Themas

und der Ziele.

Zeigen, wie man den Puls misst.

 

 

__________________________________________

Ringstockspiel zweier gemischter Teams mit spielerischem „Wettbewerbscharakter.“

 

 

 

__________________________________________

1 200 m – Drei Runden im Stadion.

 

 

 

 

______________________________________________

 

Cooper-Test,  12 Min. laufen,    mit maximaler Intensität.

 

 

Mental durch persönliche

Ansprache, Pulsmessung mit Aufschreiben,

Kugelschreiber, Kartei-

karte, Stoppuhr

___________________________

Stöcke, Ring, Sicherheitswesten,

Trillerpfeife,

Pulsmessung mit Aufschreiben,

Stoppuhr

_____________________________

Rundenlauf mit Pulsmessung und Aufschreiben,

Stoppuhr

 

______________________________

 

Runden laufen auf der

400 m Bahn mit Pulsmessung und Aufschreiben,

Stoppuhr

 

Frontalunterricht und Partnerarbeit

Die Teilnehmerinnen stehen vor mir.

 

_____________________________ Frontalunterricht

Der ÜL befindet sich am Rande des Spielfeldes und ist Schiedsrichter.

 

 

______________________________

Gruppenarbeit

ÜL läuft mit und korrigiert

evtl. das Lauftempo.

 

 

_____________________________

 

Frontalunterricht und Gruppenarbeit

 

 

 

 

 

 


 

 

10

 

 

 

 

 

 

10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trainingszonen

Auslaufen

 

 

 

 

 

Ausklang der

Übungseinheit

 

 

 

 

 

___________________

 

 

 

 

 

Berechnung der „eigenen“ Trainingszonen (siehe Anlage)

Auslaufen im eigenen aktiven Fettstoffwechselbereich.

 

 

______________________________________________

Ballspiel zweier gemischter Teams mit spielerischem „Wettbewerbscharakter.“

 

 

 

______________________________________________

 

Runden laufen auf der

400 m Bahn.

Pulsmessung und

Aufschreiben,

Stoppuhr

 

______________________________

Sicherheitswesten,

Trillerpfeife,

Handball,

Pulsmessung mit Auf-

schreiben,

Stoppuhr

 

______________________________

 

 

 

Frontalunterricht, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit je nach Konstellation auf der Bahn. Der ÜL läuft mit und korrigiert evtl. das Lauftempo.

______________________________

Frontalunterricht,

Gruppenarbeit, Partnerarbeit

Der ÜL befindet sich

am Rande des Spielfeldes

und ist Schiedsrichter.

 

______________________________

 

 

 

 

 

Leistungstabelle Cooper-Test für Frauen

Alter sehr gut gut genügend ungenügend

15 - 19 > 2350 m 1950 - 2350 m 1550 - 1940 m < 1550 m

20 - 29 > 2500 m 2100 - 2500 m 1710 - 2090 m < 1700 m

Quelle: www.lauftipps.ch

 

Die Trainingszonen

Zone 1: Aktiver Fettstoffwechsel

Die Herzfrequenz während des Trainings sollte zwischen 60-70% der maximalen HF liegen. In diesem Bereich erfolgt die Energiebereitstellung des Körpers größtenteils über die Fette (ca. 60%). Da der Anteil der Fettverbrennung mit zunehmender Trainingsdauer ansteigt, sollte eine Trainingseinheit mindestens bei 40 Minuten liegen.

Zone 2: Die aerobe Zone

Die Herzfrequenz während des Trainings sollte hier zwischen 70-80% der maximalen HF liegen. Die Energiebereitstellung erfolgt in dieser Zone über Fette (ca. 40%) und Kohlenhydrate (ca. 60%). Diese Zone ist ideal zum Konditions-Aufbau.

Zone 3: Die anaerobe Zone

Die Herzfrequenz liegt über 85% der maximalen HF. In dieser Zone reicht der eingeatmete Sauerstoff nicht mehr aus, die bereitgestellte Energie zu verbrennen. Der Körper übersäuert (Laktat im Blut) und es können keine Fette mehr verbrannt werden. Für das gesundheitsorientierte Training ist diese Zone absolut nicht geeignet. Selbst Hochleistungs - Sportler trainieren max. 15% Ihres Trainingsplanes in dieser Zone (Intervalltraining).

Quelle: www.cardiofitness.de

 

Planskizze

Stadion „Im Alten Weiher“